REGIONALES: City

Die Mittelstraße von Hagen in Westfalen.

von Detlef Rothe aus Hagen-Wehringhausen (Author: Detlef Rothe)





Die Mittelstraße an den Einmündungen von Elberfelder Straße und Marienstraße


Im 19. Jahrhundert stand im Winkel beider Straßen die zweite Marienkirche (die dritte steht noch - allerdings an der Hochstraße). Zwei Fotos von etwa 1890:



Nach dem Zweiten Weltkrieg entstand hier - in der Flucht versetzt - wieder ein Geschäftshaus:

April 1952:


Um 1960:


Bei Hans Brühl, Erinnerungen und Erkenntnisse eines Weinhändlers. Aus der guten, alten Zeit in Hagen, Hagen [Selbstverlag] o. J. [geschrieben im Jahr 1980 laut S. 14] heißt es auf Seite 17: ,,[...] von der Stadt [wurde] einem Antrag eines Herrn v.d.WEYER stattgegeben, ein großes Hotel-Restaurant und Cafe [= Café] auf der Elberfelderstraße/Ecke Marienstraße zu bauen[,] und er erhielt hierfür jahrelange, zinslose Kredite. Nach 10 Jahren zog er jedoch von dannen[,] und wir hatten in Hagen wieder einen Restaurationsbetrieb weniger [...]." - Rechts davon entstand das Kaufhaus Lampe, welches als arisierter Nachfolger des Konfektionshauses Löwenstein bis zur Kriegszerstörung an heutiger Stelle der Galeria Kaufhof stand (die Villa dieser Kaufmannsfamilie stand links neben der Sparkasse in der Körnerstraße und wurde bekanntlich Gestapo-Nebenstelle). Geschichte(n).

Noch ein paar Rückblicke: so sah es noch früher an der Gabelung der Mittel- in Elberfelder Strasse und Körnerstraße aus:

Oktober 1943:


September 1948:
EU/D/NRW/HA/Hagen/Mittelstrasse/Westendhaus/19480909_SW-Foto_EU_D_NW_HA-City_Mittelstrasse_an_der_Einmuendung_der_Marienstrasse_1200x0761

anno 1950:
EU/D/NRW/HA/Hagen/Mittelstrasse/Westendhaus/19500xxx_SW-Foto_EU_D_NW_HA-City_Mittelstrasse_Einmuendung_der_Elberfelderstrasse_GERICHTET_1200x1096


Noch 'mal zurück - aber mit Abstand:


anno 1905:


um 1910:


anno 1925:


anno 1927:


Eine abendliche Aufnahme bei Regenwetter um 1935 (Postkartenansicht) verrät großstädtisches Flair:
EU/D/NRW/HA/Hagen/Mittelstrasse/Westendhaus/SW-AK_EU_D_NW_HA-City_Mittelstrasse_gen_ElberfelderStrasse_(Kettler&KruegerNr32062)_um_1935_a_1200x0744

Davon konnte im Oktober 1943 keine Rede mehr sein:


Frühjahr 1947:

An dem Haus mit der Reklame des Möbelhauses Stallmann gibt sich (rechts von dem Kopf mit Schirmmütze) noch der Eingang Elberfelder Straße der alten Rathauspassage zu erkennen, welcher anno 1955 ohne Rücksicht auf die künstlerisch wertvolle Fassade nicht etwa versetzt, sondern vernichtet wurde.

Dann hieß es: Hagen ,baut auf' - hier schon zu Anfang des 1950er Jahrzehnts:


Weitere Fortschritte sind auf einer im August 1954 gebrauchten Ansichtskarte erkennbar:
EU/D/NRW/HA/Hagen/Mittelstrasse/SW-AK_EU_D_NW_HA-City_Mittelstrasse_19540824_KLEIN

Ansicht um 1970:


Mehr Farbe gibt's in einem eigenen Foto vom 14. April 1975:
EU/D/NRW/HA/Hagen/Mittelstrasse/Westendhaus/19750414_EU_D_NW_HA-City_Mittelstrasse_Einmuendung_ElberfelderStrasse_1200x0785
Dazu noch ein selbstgemachtes Bild vom 18. Juli 2010:
EU/D/NRW/HA/Hagen/Mittelstrasse/Westendhaus/20100718s1116_PICT0074_EU_D_NW_HA-City_Friedrich-Ebert-Platz_von_Ende_der_Mittelstrasse_aus_GERICHTET_1200x0886

Bereits um 1955 zeigte sich der ganze Erfolg der Aktion ,Hagen baut auf', denn Hagen konnte sich wieder sehen lassen:
EU/D/NRW/HA/Hagen/Mittelstrasse/Westendhaus/SW-AK_EU_D_NW_HA_City_Mittelstrasse_Blick_gen_Rathaus_um_1955
Ansichtskartenfoto um 1955
Diese Abbildung zeigt noch das alte (immerhin ,renovierte') Rathausportal!

Vom 14. April 1975 datiert nochmals ein Verfasser-Bild:
EU/D/NRW/HA/Hagen/Mittelstrasse/19750414_EU_D_NW_HA-City_Mittelstrasse_Richtung_Friedrich-Ebert-Platz_1200x0820

Eine Ansicht aus dem Jahr 1985:


Ergänzend noch ein eigenes Foto vom 18. Juli 2010:
EU/D/NRW/HA/Hagen/Mittelstrasse/20100718s1115_PICT0072_EU_D_NW_HA-City_Friedrich-Ebert-Platz_von_Ende_der_Mittelstrasse_aus_0900x1200

Time continues (oder so) - Foto von Thomas Walter bei Facebook - Dezember 2015:


Zwischen Rathaus und SINN befand sich bis zum Bau der Rathaus-Galerie das Pressehaus - hier in einer Aufnahme von 1938:


Pressehaus und SINN nach dem Krieg:



Weiter geht es in die Gegenrichtung - zur Dahlenkamptraße und darüber hinaus:

Geschäfte, so weit das Auge reicht - Foto von Max Biegel anno 1927:


Das Kaufhaus SINN im Herbst 1991:


Großstadtflair noch 1936:


Wiederaufbau nach dem Kriege - Stand 1952:


Foto vom Neueröffnungstag des Schuhhauses SALAMANDER (29.04.1952):


Schuhhaus SALAMANDER und Haus van de Weyer an der Einmündung der Marienstraße um 1953:


Zeitgemäße Verkehrsübung anno 1953 (das zweite Bild wurde an der westlichen Ecke der heutigen Rathaus-Galerie aufgenommen):



Ansichtskarte zur Mittelstraße aus der Zeit um die Mitte des 1950er Jahrzehnts:


Im Mai 1968:


Ich bin dabei - mit zwei eigenen Fotos vom 18. Juli 2010:

EU/D/NRW/HA/Hagen/Mittelstrasse/20100718s1115_PICT0069_EU_D_NW_HA-City_Mittelstrasse_gen_FrankfurterStrasse_1200x0900

EU/D/NRW/HA/Hagen/Mittelstrasse/20100718s1115_PICT0071_EU_D_NW_HA-City_Mittelstrasse_GERICHTET_1200x0867

Ach ja - so 'was hat SINN zur Weihnachtszeit:

um 1955:


anno 1970:




Die Mittelstraße zwischen Dahlenkampstraße und Springe


EU/D/NRW/HA/Hagen/Mittelstrasse/Mittelstrasse1910
(Foto - wohl Postkartenansicht - aus dem Stadtführer von 1910)

Nazi-Propaganda anno 1933:


Die Folgen waren verheerend:





Im Jahr 1950 sah es an den Einmündungen von Markt- und Gartenstraße (heute: Märkischer/Bergischer Ring) noch wüst aus:


Die neue verbreiterte Mittelstraße mit noch dachlosem Glockenturm der Johanniskirche (um 1952):


Es wurde noch weitergebaut - der Kirchturm hat um 1955 bereits ein Notdach:


Alles easy? Mittelstraße und Johanniskirche um die Jahreswende 1990/1991


Das Porzellangeschäft Moritz Bachrach im Winkel Garten-/Mittelstraße um 1890:


Wir wenden uns zurück!

Einmündung der Mittelstraße an der Springe um 1895 (Ansichtskarte):


Desgleichen anno 1925:


Angekommen im Oktober 1943:


Es wurde wieder Sommer - hier: anno 1964:



Abschließend zwei eigene Fotos vom 21. Oktober 2009:

EU/D/NRW/HA/Hagen/Mittelstrasse/20091021-0956s_PICT0008_EU_D_NW_HA-City_Mittelstrasse_vom_Bergischen_Ring_aus_0900x1200

EU/D/NRW/HA/Hagen/Mittelstrasse/20091021-0956s_PICT0009_EU_D_NW_HA-City_Mittelstrasse_vom_Bergischen_Ring_aus_1200x0900



Als Fazit zur Mittelstraße könnte man meinen: Hagen baut mit viel Baum, damit die häßlichen (aber immerhin teilweise "aufgehübschten") Fassaden nicht so in's Auge stechen.




NUMERISCHES


EU/D/NW/HA/CHinnerwisch_Adress-Buch_fuer_den_Stadtkreis_Hagen_i_W_1902_S75-76_Mittelstrasse_1200x1429
(Hagener Adreß=Buch 1902, S. 75 - 76)


6 a
EU/D/NW/HA/CHinnerwisch_Adress-Buch_fuer_den_Stadtkreis_Hagen_i_W_1902_SLIX_RadfahrervereinStahlrad
(Hagener Adreß=Buch 1902, S. XLIX)

8
EU/D/NW/HA/Hagen/Mittelstrasse/1902xxxx_EU_D_NW_HA-City_Mittelstrasse008_ButterhausWestphalia_Anzeige_im_Hagener_Adressbuch_1902_S143
(Hagener Adreß=Buch 1902, S. 143)

9
EU/D/NW/HA/Hagen/Mittelstrasse/1902xxxx_EU_D_NW_HA-City_Mittelstrasse009_ModehandlungJuliusMann_Anzeige_im_Hagener_Adressbuch_1902_S248
(Hagener Adreß=Buch 1902, S. 248)

11
EU/D/NW/HA/Hagen/Mittelstrasse/1902xxxx_EU_D_NW_HA-City_Mittelstrasse011_UhrenKarlSchmidt_Anzeige_im_Hagener_Adressbuch_1902_S301
(Hagener Adreß=Buch 1902, S. 301)

13
EU/D/NW/HA/Hagen/Mittelstrasse/1902xxxx_EU_D_NW_HA-City_Mittelstrasse013_Anzeige_im_Hagener_Adressbuch_1902_S-4_0730x1200
(Hagener Adreß=Buch 1902, S. -4)

14 a
EU/D/NW/HA/CHinnerwisch_Adress-Buch_fuer_den_Stadtkreis_Hagen_i_W_1902_SXLIX_Apotheke_Engel-
(Hagener Adreß=Buch 1902, S. XLIX)

15
EU/D/NW/HA/Hagen/Mittelstrasse/1902xxxx_EU_D_NW_HA-City_Mittelstrasse015_HutgeschaeftEmilHoefer_Anzeige_im_Hagener_Adressbuch_1902_S199
(Hagener Adreß=Buch 1902, S. 199)

16 a
EU/D/NW/HA/Hagen/Mittelstrasse/1902xxxx_EU_D_NW_HA-City_Mittelstrasse016a_KonditoreiHermannTigges_Anzeige_im_Hagener_Adressbuch_1902_Anhang5_1200x0995
(Hagener Adreß=Buch 1902, Anhang S. 5)

17
EU/D/NW/HA/Hagen/Mittelstrasse/1902xxxx_EU_D_NW_HA-City_Mittelstrasse017_SpielwarenEGlasers_Anzeige_im_Hagener_Adressbuch_1902_S174
(Hagener Adreß=Buch 1902, S. 174)

EU/D/NW/HA/Hagen/Mittelstrasse/1902xxxx_EU_D_NW_HA-City_Mittelstrasse017_KunststickereiFranziskaCohnen_Anzeige_im_Hagener_Adressbuch_1902_Anhang1_1200x1001
(Hagener Adreß=Buch 1902, Anhang S. 1)

18 + 20
EU/D/NW/HA/Hagen/Mittelstrasse/1902xxxx_EU_D_NW_HA-City_Mittelstrasse018+020_GebruederCordes_Anzeige_im_Hagener_Adressbuch_1902_Carton7_0713x1200
(Hagener Adreß=Buch 1902, Carton 7)



LITERATUR


C. Hinnerwisch, Adreß=Buch für den Stadtkreis Hagen i. W.. 1902 nebst neuestem Uebersichtsplan, 11. Auflage, Hagen i. W. (o.J.) [Vorwort vom Januar 1902].


Erwin Stein (Hg.), Monographien deutscher Städte. Darstellung deutscher Städte und ihrer Arbeit in Wirtschaft, Finanzwesen, Hygiene, Sozialpolitik und Technik,Band XXVI: Hagen (Westf.), Berlin-Friedenau 1928.


Walter K. B. Holz, Ein Jahrtausend Raum Hagen (Hagen einst und jetzt, hg. v. d. Stadt Hagen, Bd. 1, 5. Lieferung), Hagen 1947.


Willy Timm, Hagen in alten Ansichten aus der Bildersammlung des Stadtarchivs Hagen, Zaltbommel (Niederlande) 1979 (4. Aufl. 1991). (ISBN 10-288-5604-1).


Hagener Heimatbund e.V. (Hg.), Eine Stadt und ihre Bürger - Hagen [Vorblatt-Titel: Hagen - eine Stadt und ihre Bürger] (Hagen einst und jetzt, Sonderreihe "Die Hagener Stadtbezirke", Band VIII), Hagen 1981.


Richard Althaus, Hagen in alten Bildern. 2. Auflage, Hagen 1988 (ISBN 3-921297-93-1).


Ilse Oberegge (Fotos: Johann Janssen), Unzerstörtes Hagen. Volme-, Bad-, Körnerstraße - Altenhagener Brücke, in: v. d. Linnepe Verlagsgesellschaft (Hg.), Heimatbuch Hagen + Mark. Hagener Heimatkalender 1990 (= Jg. 31), Hagen 1989, S. 45 - 53.


Ilse Oberegge, Unzerstörtes Hagen. An der Körnerstraße, alten Kölner und Elberfelder Straße, in: v. d. Linnepe Verlagsgesellschaft (Hg.), Heimatbuch Hagen + Mark. Hagener Heimatkalender 1992 (= Jg. 33), Hagen 1991, S. 60 - 67.


Gerd E. Sollbach (Hg.), Hagen - Kriegsjahre und Nachkriegszeit 1939 - 1948 (Hagener Stadtgeschichte{n}, hg. v. d. Museen für Stadt- und Heimatgeschichte u. d. Stadtarchiv Hagen, Bd. 4), Hagen 1994, ISBN 3-930217-06-6.

Hagen_Reihe_Archivbilder.jpg
Hagener Heimatbund e.V. (Hg.), DIE REIHE Archivbilder. HAGEN, Erfurt 2002 (September), ISBN 3-89702-477-2.



DANKSAGUNG


DEN ENGAGIERTEN MITARBEITERN DES STADTARCHIVS HAGEN DANKE ICH FÜR DIE BEREITSTELLUNG SELTENER FOTOS BEI FACEBOOK, WELCHE AUCH MEINE ARBEIT IN VIELEM FÖRDERN!

Hinweis: Für die Aktualität, Funktionalität und Korrektheit der angegebenen Links erfolgt keine Gewähr!



banner1
5. Dimension
Arbeitswelt
Archäologie
Biographie
Gesundheit
Impressum
Neuigkeiten
Regionales
Reisen
Verkehr
06.02.2017 00:19