REISEN: Opatijska rivijera

Lauschiges Laurana - Bilder von der alten Hafenstadt Lovran in Kroatien

von Detlef Rothe aus Hagen in Westfalen (Author: Detlef Rothe)


Genauso wie Sie heute Lovran betreten, betraten den Ort bereits vor ein paar Jahrtausenden zahlreiche Riemenschuhe und Sandalen, vielleicht weniger bequem und in größerer Eile. [...] Dass die des Schreibens und des Lesens unkundigen Illyrer keinerlei Zeugnisse über Lovran hinterlassen haben, wundert nicht weiter, aber dass die Römer genauso verfahren haben, wundert doch."
(Amir Muzur, Lovrans Vergangenheit in einem Atemzug..., in: ders., Dušan Peršić u. Silvano Raffaelli, Lovran, S. 2 - 39, hier S. 2 f.)


Lovran (lat. Laurana, byzt. Lauriana, arab. Al-Awranah, deut. Lovrana) scheint schon immer ein Geheimtipp gewesen zu sein. Von den alten Griechen reden wir hier freilich nicht, auch wenn diesbezüglich wegen des südlichen Endes der Bernsteinstraße(n) sicherlich interessante Aspekte zu beleuchten wären - man beachte diesbezüglich das Hafenstädtedreieck Triest - Pula - Rijeka, welches Istrien umrahmt. Der Ort am Quarner-Golf (lat. Flanaticus, ital. Carnero/Quarnero, deut. Kvarner, vgl. engl. ,corner' ) - genauer: an dessen am nördlichen Ende liegender Bucht von Rijeka (ital. Golfo di Fiume) - gehört jedenfalls zu den ältesten stadtartigen Siedlungen an der nordöstlichen Küste Istriens und lag vermutlich schon in der frühen Römerzeit an einer Straße, welche über Nesactium (lat.), Labin (lat. Albona, arab. Al-Bunah) und Plomin (lat. Flanona, ital. Fianona) Pula (lat. Pola) mit Rijeka (lat. vermutlich Ad Flumen, ital. Fiume, byzt. Vitopolis, deut. Sankt Veit am Flaum) und Trsat (lat. Tarsatica) verband. Auf vielen Abbildungen ist zu sehen, daß die nur wenige Meter über Normalnull liegende Hafenstadt von einem hohen Berg - dem Vojak (ital. Monte Maggiore) - überragt wird, dessen etwa fünf Kilometer von Stadtzentrum entfernter Gipfel mit 1401 Metern die höchste Erhebung der Halbinsel Istrien (ital. Istria) bildet. Dadurch ergibt sich von der Seeseite her ein beinahe atemberaubendes Panorama, welches sicherlich schon in der Antike Bewunderung fand. Von einem istrischen ,Olymp' (Bergheiligtum) ist mir allerdings nichts bekannt. Immerhin steckt die ganze Küstengegend voller Mythen (Donnergott ,Perun' bei Mošćenička Draga, Medea von Medveja, Ika-Quellen, Argonauten auf der ,insula aurea' Krk usw.), so daß hier vielleicht bloß eine Kenntnis- oder Überlieferungslücke vorliegt.

Lovran soll - so geht die Fama - als Wohnsitz Tusculum des römischen Strategen und Baumeisters Marcus Vipsanius Agrippa (63 - 12 v. Chr.) gedient haben, welcher unter seinem Schwiegervater Kaiser Augustus auch an der germanischen Front kämpfte. Dieser Ort liegt freilich - wie man dem Historischen Weltatlas von F. W. Putzger entnehmen kann - in Latium unweit von Rom. „Lauriana" wurde offenbar erstmals in der Merowingerzeit, und zwar vom sogenannten Geographen von Ravenna, erwähnt (7. Jh.), und der arabische Kartograph und Wegbeschreiber Al-Idrisi nannte es im Hochmittelalter „Al-Awranah" (12. Jh.).
Der Ort verfügt oder verfügte angeblich über römische Ruinen, welche schon früh auf Ansichtskarten dargestellt wurden (es könnte sich also bloß um ,Werbegags' handeln!), aber von mir bislang nicht weiter beachtet wurden:
EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/SW-AK_Lovran_roemische_Ruinen_um_1910 EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Nordstrand/colorierte_AK_Lovran_Strandmotiv_Antikes_Seebad_ am_Nordstrand_1914


Von Lovran gibt es schon aus dem 17. Jahrhundert eine Darstellung, und zwar aus dem Jahr 1689 von Johann Weikhard Valvasor (slow. Janez Vajkard Valvasor - *1641 - †1693):
EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/1689xxxx_Lovrana_von_J_W_Valvasor_KLEIN

Möglicherweise ist die schematisch anmutende Darstellung auf dem Marienaltarbild in der Sebastianskapelle zu Mošćenice älter, denn obgleich der Bilderrahmen barock ist, wirkt die Ansicht selbst noch der Renaissance verhaftet (man könnte den dargestellten Ort zwar auch für Mošćenice halten, doch erscheint die Gebäudegruppe dafür zu nah am Meeresufer):
EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Moscenice/Farbbild_HR_Moscenice_Sebastianskapelle_Altarbild_in_einem_Barockrahmen_mit_Maria_und_Jesuskind_im_Zentrum_vermutlich_16xxxxxx_DETAIL_Lovran_(MD1890-2006_S47)_KLEIN
Quelle: Riccardo Staraj (Red.), Općina Mošćenička Draga. slike sjećanja i života 1890. - 2006., Rijeka 2007, ISBN 978-953-219-329-9, S. 47

Eine colorierte Ansichtskarte - gebraucht im Jahr 1914 - zeigt von See aus die versteckte Lage des alten Hafens:
EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Kueste/colorierte_AK_EU_HR_Istrien_Lovran_Panorama_vom_Meer_aus_19140608

Lovran - das Hauptmotiv: Blick vom Alten Hafen zur Altstadt mit Georgskirche im Zentrum:
EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/AlterHafen/colorierte_AK_Lovran_Alter_Hafen_Blickrichtung_Starigrad_19050927 EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/AlterHafen/Farb-AK_EU_HR_Lovran_alter_Hafen_19680909_A EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/AlterHafen/20070918-1112_IMGP1201_Lovran_alter_Hafen
(Ansichtskarten aus den Jahren 1905 und 1968, sowie Foto des Verfassers von anno 2007)

Als besonderes Schmankerl eine Stereo-Aufnahme von etwa 1900:
EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/AlterHafen/19xx_SW-Stereo_parallel_EU_HR_Lovran_Alter_Hafen_mit_Altstadt

Das selbe Motiv als im Oktober 1901 verwendete Ansichtskarte:
EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/AlterHafen/SW-AK_EU_HR_Istrien_Lovran_AlterHafen_Mole_19011010

Sie vermissen da Farbe - okay, okay (da hilft bloß eine Farbpostkarte):
EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/AlterHafen/gemalte_AK_EU_HR_Lovran_AlterHafen_um_1900


Lovran wurde im Jahr 1898 Kurort; zahlreiche Hotels, Pensionen, Villen und Arztpraxen entstanden; im Jahr 1911 wurde der Lungomare oder Lungo mare (= dem Meer entlang) genannte und für Spaziergänger bestimmte Uferweg nach Opatija fertiggestellt (Baubeginn 1894).

Einen Überblick über Lovran bietet ein Übersichtsplan aus dem Jahr 1912, welcher auf die Lage der damals neu errichteten Strandvillen abzielt:
EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Farbkarte_Lovran_Zentrum_1912
(Hinweis: die südliche Mole wurde nicht gebaut.)



Aus dem 1950er Jahrzehnt (1951/1960) verfüge ich über Fotos eines Oberarztes aus Reinfeld (Holstein), welcher mir namentlich nicht bekannt ist, da er sich selbst auf den Papierabzügen bloß „Ego" nannte (für diesbezügliche Auskünfte danke ich Hermann Morgott aus Nürnberg). Der Arzt unternahm drei Reisen nach Lovran, wo er mit seiner Gattin Ingrid im 1912 gebauten Hotel Beograd (heute Bristol - ursprünglich Excelsior) wohnte:
EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Hotels/HotelBeograd/SW-AK_EU_HR_Lovran_Hotel_Beograd_mit_parkenden_Autos_1957 EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Hotels/HotelBeograd/SW-AK_EU_HR_Lovran_Hotel_Beograd_Eingangsfront_1957 Front des Hotels mit seinem parkartigen Eingangsbereich auf zwei Ansichtskarten aus dem Jahr 1957.

Das Ehepaar nutzte das unmittelbare Umfeld zum Entspannen:
EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Nordstrand/195609xx_854-7_Lovran_Nordstrand_Ehefau_Ingrid_des_Photographen_auf_der_Aussichtsterrasse_von_Hotel_Beograd EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Nordstrand/195609xx_854-8_Lovran_Nordstrand_Photograph_mit_Ehefau_Ingrid_auf_der_Aussichtsterrasse_von_Hotel_Beograd (beide Ansichten vom September 1956) - EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Nordstrand/19601001_5_So_Lovran_Nordstrand_Lungomare_beim_Hotel_Beograd_mit_Blick_zur_Klinik (1.10.1960) - EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Nordstrand/1955061(3-8)_09_Lovran_Nordstrand_Lungomare_und_Badestelle_vor_dem_Hotel_Beograd EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Nordstrand/1955061(3-8)_10_Lovran_Nordstrand_beim_Hotel_Beograd_englischer_Botschafter_Mr_Daw_mit_Gattin_und_Ingrid (jeweils Mitte Juni 1955)
Der Arzt photographierte in der Altstadt (kroat. Stari Grad, ital. Citta Vecchia) und auf Bootsausflügen, welche ihn - wie uns unser Familienausflug acht Jahre später - bis nach Omisalj (Insel Krk) brachten:
EU/HR/Kvarner/Krk/Omisalj/19600928_4_Do_Omisalj_Blick_in_Richtung_Rijeka_Bootsfahrt (28.9.1956)

Es folgt eine Serie von Bildern vom Juni 1955.

Landschaft:

EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/1955061(3-8)_02+03_Lovran_Meerespanorama EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/1955061(3-8)_01_Lovran_Panorama_Bergseite


Altstadt:

EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/AlterHafen/1955061(3-8)_04_Lovran_alter_Hafen_mit_Photographen-Gattin_Ingrid EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Starigrad/1955061(3-8)_05_Lovran_Starigrad_Altstadt-Szene EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Starigrad/1955061(3-8)_06_Lovran_Starigrad_Altstadt-Szene EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Starigrad/1955061(3-8)_07_Lovran_Starigrad_Altstadt-Szene_mit_Photographen-Gattin_Ingrid EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Starigrad/1955061(3-8)_08_Lovran_Starigrad_Laden_und_Schwibbogen

Zum vierten Foto der kleinen Altstadt-Bilderfolge gibt es ein etwa fünfzig Jahre älteres Postkarten-Motiv als Vorbild:
EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Starigrad/colorierte_AK_EU_HR_Lovran_Starigrad_Strassenszene_um_1910

Zum Vergleich noch ein circa fünfzehn Jahre jüngeres Postkarten-Motiv aus leicht abweichender Perspektive:
EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Starigrad/Farb-AK_EU_HR_Istrien_Lovran_5_Motive_DETAIL_Altstadt_Hafentorgasse_19740301

Bezüglich des 1960er Jahrzehnts verfüge ich dank Herrn Hans H. Erdmann aus Lüneburg gleichfalls über eine interessante Quelle zu Lovran, und zwar teilte mir dieser Herr in einem Brief (vom 7. März 2011) mit, daß er Mitte der 60er Jahre erstmals mit seinen Eltern in Lovran den Urlaub verbrachte. Sein Vater sei - wie meiner - Bundesbahner gewesen, und so konnten sie sich dank der Freifahrtscheine (für die bei der Deutschen Bundesbahn Beschäftigten und ihre Angehörigen) gleichfalls die damals noch als exklusiv geltende Reise nach Jugoslawien leisten. In der Folge hätten sie immer und immer wieder den Urlaub in Lovran verbracht, und zwar in der Villa Aurora an der (nach Marschall Tito benannten) Hauptstraße im ersten Stock. Es handelte sich um ein Zimmer für vier Personen und die Unterbringung sei sehr familiär - also mit Familienanschluß - gewesen. Mit dem Gastgeberehepaar Lucetic habe eine jahrelange Freundschaft bestanden. Das Geburtshaus des Wirtes habe in den Bergen gelegen, und ich hätte es gleichfalls abgebildet (Lovranska Draga?).

Doch zurück in die (damalige) Zukunft!

Am 26. September 2012 gelang es mir auf einer kleinen Expedition, die einzelnen Stari-Grad-Motive wiederaufzufinden und photographisch festzuhalten (vorzugsweise als 3D-Bild). Davon möchte ich hier ohne weiteren Kommentar einige Fotos ,nachschicken', da der Aufenthalt selbst im einem anderen Beitrag (Urlaub 2012) behandelt wird; das dritte Motiv fehlt übrigens in dem Artikel, welchen Sie gerade lesen - es ist aber in einem Stari-Grad-,3D'-Film enthalten:


Hier nun die Bilder vom September 2012:
EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Starigrad/20120926s1151_DSC_0189_HR_Istrien_Lovran_AlterHafen_Blick_vom_Stadttor_aus EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Starigrad/20120926s1341_1PH2D0024_HR_Lovran_StariGrad_Hofszene_KLEIN_KLEINER EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Starigrad/20120926s1144_DSC_0182_HR_Istrien_Lovran_StariGrad020 EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Starigrad/20120926s1124_DSC_0155_HR_Istrien_Lovran_StariGrad_Hauptplatz_DETAIL

Der Zustand wird hinsichtlich des Lädchens (nunmehr ein Souvenirladen) auch in einer meiner YouTube-Videos vom 26.9.2012 gezeigt:


Bedauerlicherweise hat die Altstadt von dem ursprünglichen Flair - wie es in den Bildern bis in das 1950er Jahrzehnt zur Geltung kommt - viel im Rahmen von Modernisierungen verloren, aber - wie ich meine - wiederbringlich.

In meinen Tagebüchern habe ich Lovran vor 2007 nur beiläufig erwähnt. Ich erinnere mich allerdings an einen größeren Trödelmarkt an der Hauptstraße Šetalište maršala Tita um das Jahr 1976, welcher viel Anklang fand. Heute wundere ich mich angesichts des engen Straßenzuges (vermutlich ursprünglich Römerstraße), wie er überhaupt hat stattfinden können! Wahrscheinlich erstreckte er sich mehr auf der benachbarten bergseitigen Parallelstraße Dr. Nilo Cara.



Zur Reise vom Sommer 1973 gibt es einen Bericht vom 1. Januar 1976 (Tagebuch-Band B, S. 25 f.):

Auch nach Jugoslawien fuhren wir die ersten beiden Male [1968 und 1970] mit der Eisenbahn. Beim zweiten Mal hatte der Zug auf der Hinreise Verspätung, so daß wir den Anschluß nicht bekamen und übernachten mußten. Deshalb entschlossen wir uns, das nächste Mal [1971] mit unserem Auto zu fahren. Damals hatten wir unseren Opel älterer Bauart. Mein Vater kannte [1973] die Tücken der Küstenstraße noch nicht. Als es nach unserer Ankunft zu regnen begann - was uns bei den beiden Malen davor nie passiert war -, mischte sich das Regenwasser mit dem Salz und dem Öl auf der Straße, das die klapprigen PKWs und LKWs der Südländer verloren hatten.
Von diesen Vorgängen nichts ahnend, setzten wir uns in den Wagen, um in dem nahen Opatija Kaffee zu trinken... Klaus war damals glücklicherweise nicht mit.
[...]
Wir fuhren also los, unter 40 km/h
[,] und plötzlich [- wohl zwischen Kraj und Medveja -] verlor mein Vater die Gewalt über den Wagen; dieser rutschte seitwärts [auf] den Abgrund zu... - der hier glücklicherweise nur 3 m tief war. Uns hätte Schlimmeres passieren können. Unser Opel lag auf dem Rücken und streckte alle Viere (Räder) nach oben. Der Wagen hatte sich überschlagen[,] und wir saßen alle [im Innern] auf dem Dach. Ich war vor Schreck [richtig: auf Grund eines Schocks] ziemlich benommen und konnte meinen linken Arm nicht bewegen. Unser Wagen explodierte [trotz auslaufenden Benzins] gottlob nicht. Meine Eltern und Christof waren bis auf Hautabschürfungen unverletzt; ich wurde [durch hilfsbereite Einheimische oder Urlauber mit einem Privatauto] ins Krankenhaus gebracht. Die Ärzte im Lovraner Krankenhaus waren Spezialisten für [Knochen-]Brüche. Es stellte sich heraus, daß ich [durch den Schlag der Schulter gegen die vorspringende Armaturenbrettoberkante vor dem Beifahrersitz] einen Schlüsselbeinbruch hatte[,] und ich wurde am Oberkörper vollkommen mit Gips[binden] eingewickelt."
EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/MoscenickaDraga/Hauptstrand/19730xxx_eingegipst
Nach dem Eingipsen am Stand (Foto: Wilhelm Rothe junior)



Aus dem Tagebuch-Band K (S. 10 f.)

Mošćenička Draga, 4.8.77

Den Nachmittag des 31. verbrachte ich am Strand
[...]. Als es über Nacht wieder zu regnen anfing, entschlossen sich meine Eltern am nächsten Morgen zu einer Fahrt nach Rijeka. Ich begleitete sie mit Christof.
Wir verließen Motschenixda Drama kurz vor 10 Uhr mit dem Bus und ließen den Regen hinter uns.
Als wir in Lovran umgestiegen waren und ich mich der aufgeklärten Umgebung des Busses widmete, fiel mir ein
| [...] Mädchen auf. Es hatte lange, blonde Haare und sah aus wie eine Fee."
(Daß Lovran ausgesprochen hübsche Mädchen und Frauen aufzuweisen hat - vgl. dazu das oben wiedergegebene entstandene Laden-Foto des Arztes vom Juni 1955 -, ist mir auch im 2000er Jahrzehnt aufgefallen!)



Erste Fotos von Lovran habe ich im Juni 2004 gemacht, damals noch auf der Durchreise:
EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/20040607_1128_DSCI0047_Lovran 7.6.2004, 11:28 Uhr: Schnappschuß auf der Hauptstraße gen Süden (Šetalište maršala Tita) mit Blick ins Zentrum. Zum Vergleich die Darstellungen je einer im Jahr 1899 und 1923 verwendeten colorierten Ansichtskarte:
EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Hauptstrasse/colorierte_AK_HR_Istrien_Lovran_Hauptstrass_18990613 EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Hauptstrasse/colorierte_AK_Lovran_Hauptstrasse_Richtung_Zentrum_19230719_a

EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/20040607_1129_DSCI0048_Umleitung 7.6.2004, 11:29 Uhr: Die Fahrt durch den Ort führte nahe am neuen Hafen (Hotel Park) vorbei. Zum Vergleich - siehe auch unten zum 18.9.2007, 10:58 Uhr - eine etwa vierzig Jahre ältere Postkartenansicht mit dem Hotel rechts:
EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Hotels/SW-AK_Lovran_Strasse_mit_Hotel_Park_1964 (Das Foto war 1964 bis 1967 geläufig.)
Sie wollen noch weiter zurück? Na gut, dann aber ohne Hotel Park rechts - dafür mit Carno Café Adria links:
EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Hauptstrasse/colorierte_AK_EU_HR_Istrien_Lovran_Carno_Cafe_Adria_etwa_um_1910 (colorierte Ansichtskarte von etwa um 1910)
Noch nich' genug? Dann sehen Sie mal unten anno 2007 nach der Uhrzeit 10:58. Vom Juni 2009 existiert auch das Video von einer Vorbeifahrt mit dem Taxi, welches eine großformatige Erste-Bank-Reklame an der Fassade des ehemaligen Eiscafés zeigt (16 MB - auch im Zusammenschnitt unten!).

Besonderes Interesse fand bei meinen ,Fotosafaris' im 2000er Jahrzehnt die orthopädische Klinik, und zwar nicht nur wegen der ausgezeichneten ambulanten Versorgung meines Schlüsselbeinbruchs im Jahr 1973, sondern auch auf Grund der Tatsache, daß das Gebäude ursprünglich als Hotel errichtet worden war:
EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Farblitho-AK_Lovran_Hotel_Lovrana_19111230 (Vgl. das Foto vom 18.09.2007, 12:19 Uhr!)


Im September 2006 heißt es dazu in meinem Tagebuch:
Sa[mstag,] 23.9.06 16:43
Wir sind gerade per Taxi in Rijeka eingetroffen
[...]. Unterwegs habe ich Fotos gemacht, von Kraj aus zum Meer; in Lovran (orthopädische Kinik u. a.) [...]"
EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Klinik/20060923-1608_DSCI0255_Lovran_Orthopaedie-Klinik_Eingangsbereich Frontseite der Klinik (23.09.2006, 16:08 Uhr). Zum Vergleich wieder eine Ansichtskarte aus den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts:
EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Klinik/SW-AK_Lovran_Hotel_Lovrana_mit_Tram_etwa_um_1910
Die Straßenbahnstrecke Lovran - Opatija wurde übrigens im Jahr 1908 gebaut, nachdem das schon 1896 initierte Projekt, eine Eisenbahn von Matulji bis Opatija zu bauen und durch eine elektrische Kleinbahn bis Lovran zu ergänzen, gescheitert war (Amir Muzur, in: ders., Dušan Peršić u. Silvano Raffaelli, Lovran, Lovran 2001, S. 15 f.).



Auszüge aus dem „Tagebuch Istrien September 2007"


Di[enstag, ] 18.9.07
[...] Heute morgen ist das Wetter wieder durchwachsen - gemäß eines Satellitenfilms hat uns der Südzipfel eines aus Südwesten kommenden größeren Tiefs erwischt. Das zieht rasch vorbei. 8:07

10:29 10:27 in Lovran (Hauptplatz) nach kurzer Fahrt mit dem Schnellbus Pula-Rijeka
[eingetroffen], was mich 16 Kuna kostete (normaler Transfer [kostet nur] 10 Kuna). Ich bin mitten im Zentrum angekommen; während es an der Bushaltestelle in M.D. noch regnete, scheint hier die Sonne. Alles ist klar. Vor mir läutet gerade die stadtbekannte Kirche [St. Georg]. Da ist ein Foto fällig. 10:30
[ EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Starigrad/20070918-1034_IMGP1178_Lovran_Starigrad_Hauptkirche_und_Wohnturm 10:34 Uhr: Kirche St. Georg und der an römische burgi erinnernde Wohnturm im Zentrum von Lovran. Die Gasse zwischen beiden Bauten - in gerader Verlängerung der Šetalište maršala Tita (vgl das Foto vom 7.6.2004, 11:28 Uhr) - ist möglicherweise römischen Ursprungs.

EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Hauptstrasse/20070918-1034_IMGP1179_Lovran_Hauptstrasse 10:34 Uhr: Blick von der Altstadt auf die Šetalište maršala Tita gen Norden;
zu diesem und dem vorigen Bild zum Vergleich eine im Jahr 1936 produzierte Ansichtskarte:
EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Hauptstrasse/1936xxxx_SW-AK_HR_Istrien_Lovran_Hauptstrasse

EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Hauptstrasse/20070918-1034_IMGP1180_Lovran_Zentrum_Hauptstrasse_in_Richtung_Haefen 10:34 Uhr: Blick von der selben Stelle in die Gegenrichtung der Šetalište maršala Tita mit Schwenk zu den Häfen. (Vgl. die in Gegenrichtung geschossene Bilderfolge vom 16. Juni 2008!). Zu einem Vergleich steht die colorierte Ansicht einer Postkarte aus der Zeit um 1920 zur Verfügung:
EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Starigrad/colorierte_AK_EU_HR_Lovran_Starigrad_Hauptstrasse_mit_Georgskirche_etwa_um_1920_A

EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Starigrad/Georgshaus/20070918-1041_IMGP1181_Lovran_Starigrad_Hauptplatz 10:41 Uhr: vor der Kirche St. Georg das als Baudenkmal nicht minder berühmte Georgshaus im Stadtzentrum (um 1920: Bäckerei Vinzenz Blaschke; anno 1967: Trgovina Kruha i Mlijeka - Milk & Bread Store; September 2007: Schmuckgeschäft Zlatar Filigran). Zum Vergleich zwei Ansichtskarten aus der Zeit um 1920 und von 1967:
EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Starigrad/Georgshaus/colorierte_AK_EU_HR_Lovran_Starigrad_Casa_San_Giorgio_etwa_um_1920_A EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Starigrad/Georgshaus/SW-AK_EU_HR_Istrien_Lovran_Starigrad_Georgshaus_(Trgovina_Kruha_i_Mlijeka)_1967

EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Starigrad/20070918-1044_IMGP1182_Lovran_Starigrad_Wohnturm_von_Norden_mit_Blick_zum_Meer 10:44 Uhr: Meeresblick, Wohnturm und Wohnhaus im Zentrum von Lovran
EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Starigrad/20070918-1054_IMGP1183_Lovran_Feuerwache 10:54 Uhr: Feuerwache am Rande der Altstadt von Lovran

EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/AlterHafen/20070918-1056_IMGP1184_Lovran_alter_Hafen_Mole_mit_Blick_auf_das_Meer 10:56 Uhr: Der Alte Hafen mit der Mole vor der Altstadt von Lovran - Blick zum Meer
Zwei Vergleichsfotos als Retrospektive:
EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/AlterHafen/SW-AK_EU_HR_Istrien_Lovran_AlterHafen_Mole_1924 EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/AlterHafen/SW-AK_EU_HR_Istrien_Lovran_AlterHafen_Mole_etwa_um_1960 Ansichtskarten gebraucht anno 1924 und um 1960

EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/AlterHafen/20070918-1056_IMGP1186_Lovran_alter_Hafen_Blick_nach_Rijeka 10:56 Uhr: Blick vom Alten Hafen auf Rijeka
EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Starigrad/20070918-1057_IMGP1187_Lovran_alter_Hafen_Blick_auf_die_Altstadtfront_und_Hauptstrasse_gen_Norden 10:56 Uhr: Blick entlang der Hafenfront der Altstadt von Lovran gen Norden
EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Hotels/HotelPark/20070918-1058_IMGP1188_Lovran_Hauptstrasse_mit_Hotel_Park_rechts 10:58 Uhr: Blick entlang von Hotel Park gen Neuer Hafen und ,Südstrand' (vergleiche zum 7.6.2004, 11:29 Uhr)
EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Suedstrand/20070918-1100_IMGP1189_Lovran_Suedstrand_vom_neuen_Hafen_aus 11:00 Uhr: Blick vom Neuen Hafen zum ,Südstrand', dem südlichen Abschnitt der Küste bei Lovran
EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Hotels/HotelPark/20070918-1100_IMGP1190_Lovran_Hotel_Park_am_neuen_Hafen 11:00 Uhr: Blick vom Neuen Hafen zurück zum Hotel Park; davor befindet sich ein als Carno Café Adria alias Grand Café Adria bekanntes Bauwerk, welches früher als das Hotel errichtet wurde und dessen heutige Funktion mir derzeit unbekannt ist (bis mindestens 2010 war es mit Reklame verdeckt) - hier zum Vergleich die Ansicht einer Postkarte aus dem 1920er Jahrzehnt:
EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Cafes/CafeAdria/colorierte_AK_EU_HR_Istrien_Lovran_Grand_Cafe_Adria_etwa_um_1925

EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Hafenkapelle/20070918-1101_IMGP1191_Lovran_Kapelle_zwischen_beiden_Haefen 11:01 Uhr: alte Kapelle im Hafenbereich von Lovran (Meerseite wie auf der Zeichnung von 1689). Zum Vergleich eine Landseitenansicht vom Jahr 1910:
EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Hafenkapelle/SW-AK_EU_HR_Istrien_Lovran_Friedhof_mit_Kapelle_am_Hafen_Landseite_1910

EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/NeuerHafen/20070918-1101_IMGP1192_Lovran_Blick_zur_Insel_Cres 11:01 Uhr: Blick vom Neuen Hafen zur Insel Cres
EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Suedstrand/20070918-1102_IMGP1194_Lovran_Suedstrand_vom_neuen_Hafen_aus EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Suedstrand/20070918-1102_IMGP1193_Lovran_Suedstrand_Villen_am_neuen_Hafen 11:02 Uhr: zwei Blicke vom Neuen Hafen aus zu den ,Südstrand'-Villen südlich vom Hotel Park
EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/NeuerHafen/20070918-1104_IMGP1195_Lovran_neuer_Hafen_Angler_auf_der_Mole 11:04 Uhr: Angler am Neuen Hafen mit Rijeka im Hintergrund
EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/NeuerHafen/20070918-1106_IMGP1196_Lovran_neuer_Hafen_mit_Blick_nach_Icici 11:06 Uhr: Neuer Hafen mit der ,Marina' von Ičiči im Hintergrund
EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Hotels/HotelPark/20070918-1107_IMGP1197_Lovran_Hotel_Park_vom_neuen_Hafen_aus 11:07 Uhr: noch ein Blick vom Neuen Hafen zum Hotel Park
EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/NeuerHafen/20070918-1108_IMGP1200_Lovran_neuer_Hafen 11:08 Uhr: Die Mole des Neuen Hafens
Zum Vergleich die Ansicht einer Postkarte von etwa 1920:
EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/NeuerHafen/colorierte_AK_EU_HR_Istrien_Lovran_NeuerHafen_Blick_gen_Altstadt_etwa_um_1920

EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Nordstrand/20070918-1113_IMGP1202_Lovran_alter_Hafen_Nordstrand-Hotels 11:13 Uhr: Blick vom Alten Hafen zu Hotels am ,Nordstrand'. Im Vordergrund eine kleine Mole, welche an das anno 1689 von Johann Weikhard Valvasor im Bild festgehaltene Exemplar erinnert (siehe die Zeichnung oben).

Zum Vergleich der Örtlichkeit sehen Sie die Darstellungen auf annos 1909, 1930 und 1961 gebrauchten Ansichtskarten:
EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/AlterHafen/SW-AK_HR_Istrien_Lovran_Nordkueste_19091017 EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/AlterHafen/colorierte_AK_EU_HR_Lovran_Alter_Hafen_1930 EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/AlterHafen/SW-AK_EU_HR_Opatija-Riviera_DETAIL_Lovran_AlterHafen_19610830_A

EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Nordstrand/20070918-1113_IMGP1203_Lovran_alter_Hafen_Nordstrand 11:13 Uhr: ,Nordstrand'-Panorama mit der Orthopädischen Klinik im Focus.
Zu diesem Foto das Vergleichsmotiv einer Postkarte, gebraucht im Sommer 1909:
EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Nordstrand/colorierte_AK_EU_HR_Istrien_Lovran_Nordkueste_vom_Hafen_aus_19090705

EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/AlterHafen/20070918-1114_IMGP1204_Lovran_alter_Hafen 11:14 Uhr: Der Alte Hafen vor der Altstadt von Lovran
EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/AlterHafen/20070918-1123_IMGP1211_Lovran_alter_Hafen_Kuestenszenerie_im_Westen_Rijekas 11:23 Uhr: Meeresblick am Alten Hafen mit Ičiči ganz links und Rijeka ganz rechts
EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Starigrad/20070918-1132_IMGP1214_Lovran_Starigrad_Altstadtszene 11:32 Uhr: turmartiges Händler- oder Handwerkerhaus (mit Laden) in der Altstadt von Lovran.
Zum Vergleich (man beachte die Renovierungen!) ein ziemlich exakt fünf Jahre späteres Bild:
EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Starigrad/20120926s1149_DSC_0183_Lovran_Starigrad_Altstadtszene_Tourist_Bureau_Roal_DETAIL]

11:40 Nach einem unergiebigen Stadtrundgang mit Anlauf zweier Tourist Offices jetzt in einem Kiosk fündig geworden, was eine Regionalkarte angeht. Leider ist die Ausführlichkeit sehr schlecht, insbesondere was die City von Lovran angeht; daher behelfe ich mich mit einem kopierten Plan mit Hinweis auf eine Buchhandlung, welchen ich im Tourist Bureau am Hafen erhalten habe. Nach zahlreichen
[Stereo-]Fotos mache ich mich jetzt auf den Weg zu eben dieser Buchhandlung, zumal es in Lovran offenbar kein Museum gibt. [...] Der Straßenlärm hier ist enorm. 11:43

11:58 In der beschriebenen Buchhandlung bin ich dann fündig geworden, erhielt nicht nur die gewünschte Karte K-2, sondern auch einen Ortsführer zu Lovran EU/HR/AmirMuzur_u_a_Lovran_(Lovran, 2001), über den ich sehr froh war. Jetzt schaue ich mich erst einmal weiter um. Ein Foto von der Post habe ich bereits gemacht. Zur Orthopädieklinik möchte ich als nächstes Ziel. 12:00

[ EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Nordstrand/20070918-1218_IMGP1225_Lovran_Nordstrand_Badestelle 12:18 Uhr: Badeanlage am ,Nordstrand'
Aus etwas größerer Entfernung zeigt diese eine Ansichtskarte aus der Zeit um 1910:
EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Nordstrand/colorierte_AK_EU_HR_Istrien_Lovran_Nordkueste_VillaFernandea_Anlegestelle_um_1910

EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Klinik/20070918-1219_IMGP1226_Lovran_Nordstrand_Badeanstalt_und_Orthopaedische_Klinik 12:19 Uhr: Orthopädie-Klinik mit Badeanlage am ,Nordstrand'
Zum Vergleich eine colorierte Ansichtskarte von etwa 1925:
EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Klinik/colorierte_AK_EU_HR_Istrien_Lovran_Grand_Hotel_Lovrana_mit_Badeanstalt_um_1925

EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Nordstrand/20070918-1219_IMGP1227_Lovran_Nordstrand_Badeanstalt_Blick_nach_Rijeka 12:19 Uhr: Blick von der Badeanstalt bei der Klinik am ,Nordstrand' auf die Bucht von Rijeka
EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Klinik/20070918-1305_IMGP1238_Lovran_Orthopaedische_Klinik_Eingangsbereich 13:05 Uhr: Eingangsbereich der Orthopädischen Klinik von der Hauptstraße aus
EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Hauptstrasse/20070918-1307_IMGP1240_HR_Lovran_Altbauten_an_der_Hauptstrasse_gegenueber_der_Klinik 13:07 Uhr: Altbauten an der Hauptstraße gegenüber der Klinik

Nördlich der Klinik folgte ich einer nahe der Küste verlaufenden Seitenstraße, an der zahlreiche ältere Villen stehen, und kehrte dann über die Lungomare genannte Uferpromenade zur Altstadt von Lovran zurück. Unterwegs entstand eine Anzahl von Mono- und Stereofotos, welche angesichts des Wetters einen eher wildromantischen als lauschigen Eindruck hervorrufen, wie die folgende Auswahl veranschaulichen soll:
EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Nordstrand/20070918-1308_IMGP1241 EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Nordstrand/20070918-1308_IMGP1242 EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Nordstrand/20070918-1310_IMGP1243 EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Nordstrand/20070918-1313_IMGP1245 EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Nordstrand/20070918-1314_IMGP1246 EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Nordstrand/20070918-1316_IMGP1247 ]

13:18 Ich habe eine Fototour vom Krankenhaus bis zum hinteren Ende des Villenviertels (Villa Magnolia) gemacht; die letzte Villa konnte ich wegen einer hohen Mauer nicht ablichten; jetzt geht es auf dem Weg dahinter hinunter zum Lungomare. Es beginnt wieder zu regnen. 13:19

[ EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Nordstrand/20070918-1321_IMGP1248 EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Nordstrand/20070918-1321_IMGP1249 EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Nordstrand/20070918-1322_IMGP1250 EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Nordstrand/20070918-1329_IMGP1260_Lovran_Nordstrand_Insel_Cres_mit_aufkommendem_Sturm_ueber_der_Altstadt EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Nordstrand/20070918-1333_IMGP1262_Lovran_Nordstrand_im_Sturm_mit_Altstadt-Blick EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Nordstrand/20070918-1335_IMGP1263_HR_Lovran_Nordstrand_Lungomare EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Nordstrand/20070918-1337_IMGP1264_Lovran_Nordstrand_unruhiges_Wetter_mit_Wellengang_Blick_gen_NO EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Nordstrand/20070918-1338_IMGP1265_Lovran_Blick_vom_Nordstrand_aus EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Nordstrand/20070918-1338_IMGP1268_Lovran_Nordstrand_Meeresbrandung EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Nordstrand/20070918-1339_IMGP1269_Lovran_Nordstrand_Lungomare_mit_Blick_zur_Marina_Opatija_in_Icici EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Nordstrand/20070918-1351_IMGP1283_HR_Lovran_Nordstrand_Villa_vom_Lungomare_aus EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Nordstrand/20070918-1351_IMGP1284_HR_Lovran_Nordstrand_Villa_vom_Lungomare_aus EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Nordstrand/20070918-1353_IMGP1285_Lovran_Nordstrand_Lungomare_Badestelle_mit_Unterstand
Zum letzten Motiv ein Vergleichsbild aus dem ersten Viertel des 20. Jahrhunderts (Postkartenansicht):
EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Nordstrand/colorierte_AK_EU_HR_Istrien_Lovran_Nordkueste_Schutzhaeuschen_etwa_um_1920 ]

14:27 Nach einer ausgiebigen Tour bin ich zurück an die Bushaltestelle gelangt, wo der Bus in 3 Minuten erscheinen soll. Ich war zuletzt dem Lungomare gefolgt.

14:42 Der Bus war pünktlich; ich bin schon zurück - etwas verschwitzt und mit nassen Schuhen, da ich mitunter zu nah am welligen Wasser war. Schöne Gischt! Und hoffentlich auch gute Fotos. 14:44
"


Zwei Tage später unternahm ich einen Tagesausflug nach Opatija. Auf der Rückfahrt mit einem Ausflugsboot entstanden auch gute Fotos und eher bescheidene Videos von der Küste Lovrans.



13. Juni 2008, 10:06 (Freitag) - Bilder einer Busfahrt durch Lovran (Šetalište maršala Tita) nordwärts:
EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Hauptstrasse/20080613-1006_DSCI0020_Lovran_Schnellbus_am_Hafen EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Hauptstrasse/20080613-1006_DSCI0021_Lovran_Hauptstrasse_zwischen_Hafen_und_Zentrum EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Hauptstrasse/20080613-1006_DSCI0022_Lovran_Schnellbus_an_der_Hauptstrasse_im_Zentrum EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Hauptstrasse/20080613-1006_DSCI0023_Lovran_Schnellbus_auf_der_Hauptstrasse_im_Zentrum



Vom Istrien-Urlaub im Jahr 2009 stammen zwei Videos von der Einfahrt in Lovran mit dem Taxi - beginnend an der Orthopädie-Klinik - (09:33 Uhr) (12 MB) und von der weiteren Fahrt entlang der die Altstadt nur berührenden Küstenstraße (09:35 Uhr) (16 MB) am 17. Juni - hier auch zusammengefaßt als YouTube-Fassung verfügbar:


Angesichts des mittelalterlichen Charakters der Altstadt mit seinen Baudenkmälern frage ich mich, wie es um die archäologische Denkmalpflege vor Ort steht, denn daß hier wichtige Funde zu erwarten sind, steht wohl außer Frage.
EU/HR/Istrien/Opatijskarivijera/Lovran/Starigrad/20070918-1130_IMGP1212_Lovran_Informationstafel
Eine Schautafel bietet grundlegende Informationen zur Geschichte der Hafenstadt (Foto: Detlef Rothe, 18. September 2007).

Hinweis: Bei einer Stari-Grad-Exkursion im September 2012 erfuhr ich, daß der Stadtturm als Museum dient, doch habe ich ihn aus Zeitgründen nicht betreten. Eine Besichtigung der Altstadt fand im Urlaub anno 2012 statt und ergab umfangreiches Datenmaterial (GPS, Stereomedia) - siehe dazu auch das Album vom Tagesausflug am 20.9.2012 bei Google+!



LINKS



Allgemeines

Zusammenstellung meiner Lovran-Filme (in Mono- und Stereovision):


deutschsprachige Website lauriana.de

englischsprachige Website tz-lovran.hr

deutschsprachige Informationen von kroatien-online.com



Johann Weichard Valvasor

Wikipedia

Wikisource

Istrianet (englisch)



MEDIEN


Literatur

Eduard Sies, Sommer- und Winterkurort Laurana, Lovran 1910

Ivo Bojanić-Čivić, Lovran. Reiseführer, Umag 1970

EU/HR/AmirMuzur_u_a_Lovran_(Lovran, 2001) Amir Muzur, Dušan Peršić u. Silvano Raffaelli, Lovran, Lovran 2001 (April)


Videos

Video-Galerie der deutschsprachigen Website lauriana.de

YouTube-Film über Lovran (erste Hälfte; bezieht dann auch andere Orte der Riviera von Opatija mit ein) von Gerd Burckhardt:



YouTube-Diashow mit Musikuntermalung, hochgeladen am 25.01.2011 vom ,User' versa2004:



Hinweis: Für die Aktualität, Korrektheit und Funktionalität der angegebenen Links erfolgt keine Gewähr!



banner1
5. Dimension
Arbeitswelt
Archäologie
Biographie
Gesundheit
Impressum
Neuigkeiten
Regionales
Reisen
Verkehr
25.07.2017 16:46