REGIONALES: Wehringhausen

Cooler Kuhlerkamp. Foto-Galerie einer Wohnsiedlung in Hagen-Wehringhausen

von Detlef Rothe aus Hagen in Westfalen (Author: Detlef Rothe)





D/NRW/HA/Wehringhausen/1840xxxx_Urmesstischblatt_Tuecking
(Urmeßtischblatt von 1840 - Wiedergabe mit Genehmigung des Amtes für Geoinformation und Liegenschaftskataster der Stadt Hagen - Vertrag Nr. HA/26/2005)

EU/D/NRW/HA/Kuhlerkamp/SW-AK_EU_D_NW_HA-City_Stadtpanorama_mit_der_Springe_vorne_um_1935_DETAIL_Kuhlerkamp_1200x0797.jpg
(Der Kuhlerkamp vom Kratzkopf oberhalb der Springe aus gesehen - Deatil einer Postkartenansicht)

D/NRW/HA/Kuhlerkamp/Tuschezeichnung_EU_D_NW_HA_Kuhlerkamp_von_Norden_von_JohannJanssen(Holz_RaumHagen_1947_S7)
Tuschezeichnung des Postkopfes (links) und des Kuhlerkamps (rechts; mit dem Gasometer in Wehringhausen im Hintergrund)
von Johann Janßen nach einer Foto-Vorlage von Willy Lehmacher
(Quelle: Walter K. B. Holz, Ein Jahrtausend Raum Hagen {Hagen einst und jetzt, hg. v. d. Stadt Hagen, Bd. 1, 5. Lieferung}, Hagen 1947, S. 7)


Als Einstimmung für Ausflüge auf die nordwestlichen Höhen Hagens folgt eine Gegenüberstellung ,sommerlicher' und ,winterlicher' Fotos, welche wiederum von Zuhause (also vom Kuhlerkamp aus) aufgenommen wurden:
EU/D/NRW/HA/Kuhlerkamp/TueckingerHoehe/20020804_15xx_IMAGE35_Fensterblick_Richtung_Geweke (August 2002) - EU/D/NRW/HA/Kuhlerkamp/TueckingerHoehe/20051127_1000_IMAG0012_Blick_vom_oberen_Balkon_Richtung_Geweke (November 2005)
EU/D/NRW/HA/Kuhlerkamp/TueckingerHoehe/20041107_1146_DSCI0002_Ausblick_Richtung_Halle (November 2004) - EU/D/NRW/HA/Kuhlerkamp/TueckingerHoehe/20051128_0928_IMAG0067_Balkon-Ausblick_zum_Tuecking (November 2005)
EU/D/NRW/HA/Kuhlerkamp/TueckingerHoehe/20020804_15xx_IMAGE34_Ausblick_zur_Kapelle (August 2002) - EU/D/NRW/HA/Kuhlerkamp/TueckingerHoehe/20051127_1000_IMAG0013_Tuecking_von_der_Tueckinger_Hoehe (November 2005)
EU/D/NRW/HA/Kuhlerkamp/TueckingerHoehe/20020804_15xx_IMAGE45_Fensterblick_Richtung_Tuecking (August 2002) - EU/D/NRW/HA/Kuhlerkamp/TueckingerHoehe/20051127_1000_IMAG0014_Dachfenster-Ausblick_Richtung_Wolfskuhle (November 2005)
EU/D/NRW/HA/Kuhlerkamp/TueckingerHoehe/20041107_1200_DSCI0047_Blick_aus_dem_Badezimmer (November 2004) - EU/D/NRW/HA/Kuhlerkamp/TueckingerHoehe/20051128_0926_IMAG0064_Blick_aus_dem_Badfenster (November 2005)

EU/D/NRW/HA/Kuhlerkamp/TueckingerHoehe/20050526_124x_IMAG0002_Ausblick
(Mai 2005)

EU/D/NRW/HA/Kuhlerkamp/TueckingerHoehe/20020804_15xx_IMAGE36._Ausblick_Richtung_Haspe
(August 2002)

EU/D/NRW/HA/Kuhlerkamp/TueckingerHoehe/20041001_1029_DSCI0014_Ausblick
(Oktober 2004)

EU/D/NRW/HA/Kuhlerkamp/TueckingerHoehe/20051127_1002_IMAG0015_Blick_ins_Ennepe-Tal
(November 2005)

Und - weil er so schön ist - nochmals der Kontrast von Herbststimmung zur Winterkälte:
EU/D/NRW/HA/Kuhlerkamp/TueckingerHoehe/20041107_1159_DSCI0044_Ausblick
(November 2004)

EU/D/NRW/HA/Kuhlerkamp/TueckingerHoehe/20051127_0900_IMAG0045_Blick_vom_unteren_Balkon
(November 2005)

Als zusätzliche Ergänzung vom 3. Januar 2010 zwei Ansichten gen Westen und Norden:
EU/D/NRW/HA/Kuhlerkamp/TueckingerHoehe/20100103w0845_PICT0001+2_D_HA-Kuhlerkamp_TueckingerHoehe6b_Loggia-Ausblick EU/D/NRW/HA/Kuhlerkamp/TueckingerHoehe/20100103w0854_PICT0003_D_HA-Kuhlerkamp_TueckingerHoehe6b_Badezimmer-Ausblick_auf_den_Tuecking

Vergleichen Sie hierzu die neuere Zusammenstellung von Fotos mit Ausblicken von Haus Rothe an der Tückinger Höhe bei Google +!

Als weitere Zugabe finden Sie je ein winterliches (3. Januar 2010, 08:43 Uhr - 20 MB):

Und natürlich gibt es noch etwas dazu: ein sommerliches Video - letzteres zeigt den aufkommenden Gewittersturm am Abend des 14. Juli 2010 (19:19 Uhr - 7 MB) - hier als Kombination zweier Einstellungen:


Aber eigentlich wollte ich mich ja über den Kuhlerkamp an sich auslassen:
EU/D/NRW/HA/Wehringhausen/Panoramen/19750715-09xx_08_10_(0950)_EU_D_NW_HA_Stadtwald_Riegerberg_Wehringhausen-Blick_DETAIL_Halle_1200x0433
(eigenes Foto vom Riegerberg im Hagener Stadtwald aus - Juli 1975)

EU/D/NRW/HA/Kuhlerkamp/19750706_EU_D_NW_HA-Wehringhausen_Eugen-Richte-rStrasse_Kuhlerkamp-Panorama_1200x0820
(eigenes Foto von der Eugen-Richter-Straße aus - Juli 1975)

EU/D/NRW/HA/Kuhlerkamp/20090301-1418_IMGP2933_Kuhlerkamp_im_Vorfruehling_vom_unteren_Goldberg-Wanderweg_aus EU/D/NRW/HA/Wehringhausen/Elsa_Brandstroem-Weg/20090524-1203_PICT0044_HA-Wehringhuasen_Elsa_Brandstroem-Weg_Kuhlerkamp-Blick
(Fotos des Verfassers vom März und Mai 2009 - Goldberg-Wanderweg und oberes Ende der Franklinstraße)

Es gibt zwei bedeutendere Straßen, welche den Kuhlerkamp und anschließenden Tücking vom Tal der Ennepe aus erschließen (vgl. den Übersichtsplan am Anfang der Seite), nämlich im Südwesten die vom Kurt-Schumacher-Ring ausgehende Tückingstraße (welche sich - in Richtung Vorhalle - als Wolfskuhler Weg fortsetzt und insofern auch einen nördlichen Anschluß anbindet) und die von der Wehringhauser Straße ausgehende Weidestraße, welche nördlich ihrer Brücke über die Ennepe in die (im unteren Abschnitt südöstlich gerichtete) Kuhlestraße übergeht. (Diese Anbindung wird demnächst durch den Bau der Bahnhofshinterfahrung verändert, bleibt aber grundsätzlich bestehen. Stand: Februar 2012) Darüber hinaus gibt es im Bahnhofviertel - wenigstens derzeit noch - eine Zufahrt hinter dem Hauptbahnhof in der Nähe der Einmündung der Ennepe in die Volme. Dort führt die Plessenstraße hinauf zur Philippshöhe und über die Kiefernstraße weiter zur Kuhlestraße.

Auf dem Kuhlerkamp südlich von Wolfskuhle und Osterhalle sowie nördlich von Kückelhausen sind nur wenige Höfe und Wege verzeichnet: Auf d. Loer, Auf d. Hilkesrohr, Timmerbeil, Küsteroege und [Auf der (bzw. Der Hof)] Hardt. Auf dem Hagener Stadtplan von 1888 ist wenigstens schon die Kuhlestraße als Kuhler Strasse verzeichnet. ,Auf dem Hilkesrohr' heißt dort Breineburg und Hammerkamp (etwa an der Einmündung der heutigen Kiefernstraße in die Kuhlestraße), während aus der ,Küsteroege' am heutigen Seniorenheim namens ,Bodelschwinghhaus' sich Küsterberge entwickelt hat. Das spätere Kleingartengelände teilte sich in den südwestlichen Potthoff und das nordöstliche Auf der Kuhle auf, das noch heute so heißt. Der Kreuzungsbereich von Albrecht- und Heinrichstraße war 1888 als Wilhelmskamp verzeichnet; das Gelände an der Einmündung der Thomasstraße in die Georgstraße hieß Nielenden, an welches sich nördlich - am Knick der Albrechtstraße - die Bezeichnung Im Wiehagen anschloß. Der Kreuzungsbereich der Dorotheenstraße mit der Leopoldstraße wurde demnach als Rauhe Wiese bezeichnet. An der Stelle der späteren Cuno-Siedlung (welche im ,Dritten Reich' Neu-Braunau hieß) findet sich die auf den Hof Hardt bezogene Bezeichnung unter dem Hofe, während an der Stelle des Hauptgebäudes der Schule vom Schlage die Rede war. Schließlich taucht 1888 bereits der Name ,Philippshöhe' für den Postkopf auf, und der Bereich der Einmündung der Philippstraße in die Kiefernstraße nannte sich schon Gehäge. Das klingt noch alles recht ländlich, während die Gegend um den Kuhlebach - besonders in Richtung Westen - heute schon reichlich besiedelt wirkt.

Eine Wanderung vom 11. Mai 2014 hatte zunächst die Baustelle der Bahnhofshinterfahrung an der Ennepe und dann das Stadtpanorama an der Philippshöhe zum Ziel; am 22. Juli 2014 ging es andersherum einmal um den Kuhlerkamp durch die Kleingartenanlagen und das Spiekerbachtal zurück nach Hause:


Zur letzten Wanderung (22.7. - vgl. Sie diesen Film mit der zweiten Hälfte des Stereovideos vom 17.10.2013!) habe ich bei Facebook ein 2D-Fotoalbum publiziert:


Da bietet sich ein Blick aus der Gegenrichtung zum Kuhlerkamp mit dem Postkopf hinter dem Hauptbahnhof an:
EU/D/NRW/HA/Wehringhausen/StahlwerkeSuedwestfalen/20051126_1500_DSCI0021_Kuihlerkamp_und_Postkopf
Ein Blick von den Bahngleisen an der Fabrikhofstraße auf den Kuhlerkamp und den Postkopf (November 2005)

Der Kuhlerkamp ist cool? Wenn Sie es lieber ,hot' mögen, empfehle ich einen Blick in das Video zur Neujahrsnacht 2010 (Weidestraße - Heinrichstraße) (8 MB)! +++ Hier finden Sie das Video für das vorhergehende Stück Wehringhauser Straße (28 MB). Den Zusammenschnitt finden Sie bei YouTube.com (1:24 Min.):


Nichts ist mehr so, wie es 'mal wahr war. Der Beweis:


Aber Felsmalereien, Flußfurten und jede Menge Steine sind ja aus der Urgeschichte hinreichend bekannt - nich' wahr?

Es wird Ihnen etwas zuviel der dunklen Stunden? Hier können Sie bei Tageslicht zurück zur Villa Post (03.01.2010, 12:24 Uhr - 16 MB).

Den ganzen Weg von der Weidestraße bis in die Tückinger Höhe in einem Film vom 3. Juni 2010:


Das is' Ihnen alles nich' cool genug? Okay, vielleicht läßt Sie folgendes Video zum Kuhlerkamp oder gar Tücking auffahren (aufgenommen anläßlich des Schützenfestes am 5. September 2010 - 11:34 Uhr - 20 MB):

Das muß dann aber erst 'mal reichen. Als Alternative zur Bergfahrt mit dem Auto bietet sich ein Spaziergang entlang des Kuhlebachs an:

Man kann aber auch weiter östlich (Plessenstraße).

EU/D/NRW/HA/Philippshoehe/Philippstrasse/Plessenstrasse_etwa_um_1920 Vom Übergang der Plessenstraße in die Kiefernstraße gibt es eine Ansichtskarte aus dem 1. Viertel des 20. Jahrhunderts mit Blick auf die Siedlung Philippshöhe an der Philippstraße.

EU/D/NRW/HA/Philippshoehe/20051022_182x_IMAG0031+32_Kuhlerkamp_von_Phillipshoehe_aus Von der Philippshöhe ein Blick auf den Kuhlerkamp im Abendlicht (November 2005).

EU/D/NRW/HA/Kuhlerkamp/Kuhlestrasse/Kuhlestrasse mit Bodelschwinghhaus_19631231 Von einer etwas nördlicher gelegenen Stelle fiel 1963 der Blick auf die Kuhlestraße, das Bodelschwinghhaus und die weiter dahinter liegende Cuno-Siedlung. Am linken Bildrand ist im Tal die vor dem Abbruch stehende Gasanstalt mit dem noch intakten Gasometer erkennbar.

EU/D/NRW/HA/Kuhlerkamp/193706xx_Cunosiedlung_vom_Postkopf_aus_von_Johann_Janssen Ein Blick auf ,Neu-Braunau'! Im Juni 1937 lichtete Johann Janßen die Cuno-Siedlung ab, welche damals vorübergehend anders hieß.

Im Februar/März 2016 machte ich die Cunosiedlung für einige Zeit zu einem ,Fotojagdrevier':

Im Februar und März 2016 ging ich wiederholt durch die im 1920er Jahrzehnt gebaute (und 1933/45 ,Neubraunau' genannte)...

Posted by Detlef Rothe on Sonntag, 20. März 2016

Während ich den Kuhlerkamp seit dem Jahr 2005 zunächst in der Tradition von Heimatfreund Johann Janßen photographisch zu erfassen suchte (jetzt natürlich in Farbe!), ging ich zu Beginn des 2010er Jahrzehnts zum Filmen - und zwar zunehmend in Form von Stereovideos - über. Im Oktober 2013 entstanden drei dieser an Fotos orientierten Werke; am 5. November 2013 unternahm ich noch einen Spaziergang, welcher um das Gelände ,Tückinger Höhe' (mit der gleichnamigen Straße) führte:

(Zur zweiten Hälfte des 2. Films vergleiche man das Stereovideo vom 22. Juli 2014!)

Zusätzlich habe ich ein Album bei Google+ zum Thema ,Kuhlerkamp' angelegt. Hingewiesen sei in diesem Zusammenhang auch auf die Zusammenstellung von Fotos als Vergleichsmöglichkeit zu dem anno 1989 mit teils historischen Aufnahmen versehenen Bildband von Helga Paar (siehe dazu das Literaturverzeichnis).

Zurück in den Oktober 2005, und weiter abwärts geht's!

EU/D/NRW/HA/Kuhlerkamp/Leopoldstrasse/20051022_155x_IMAG0022_Haus_an_Leopoldstrasse_gegenueber_Dorotheenstrasse An der Kreuzung der Leopoldstraße mit der Dorotheenstraße steht ein auffallendes Haus mit einer Burgschänke genannten Gaststätte (Aufnahme vom 22. Oktober 2005), welches sich in der Literatur als ,Burghof' bezeichnet und wiederholt photographiert findet:
EU/D/NRW/HA/Kuhlerkamp/Leopoldstrasse/191xxxxx Leopoldstrasse_19141231 Diese Burg findet sich auf der rechten Bildhälfte einer etwa neunzig Jahre alten Ansichtskarte wieder, wobei die Bebauung im 1910er Jahrzehnt besonders an der im Vordergrund sichtbaren Heinrichstraße noch große Lücken aufwies.

EU/D/NRW/HA/Kuhlerkamp/Leopoldstrasse/20051022_155x_IMAG0023_Haus_an_Leopoldstrasse_Ecke_Dorotheenstrasse Das der Burg gegenüberliegende Haus an der Ecke Dorotheenstraße bestand zur Zeit der Ansichtskarte noch nicht. (Aufnahme vom 22. Oktober 2005)

EU/D/NRW/HA/Kuhlerkamp/Leopoldstrasse/20051022_155x_IMAG0020_Leopoldstrasse_abwaerts_mit_Kreuzung_Heinrichstrasse Ein Blick zurück die Leopoldstraße abwärts auf die Cuno-Siedlung jenseits der Heinrichstraße (Foto vom 22. Oktober 2005)

Unweit dieser Kreuzung - in der Fluchtlinie der Dorotheenstraße hangabwärts - befindet sich tief im Tal das Bodelschwinghhaus - ein evangelisches Altenheim in der Trägerschaft der Stiftung Volmarstein.

EU/D/NRW/HA/Kuhlerkamp/Dorotheenstrasse/20051022_15xx_IMAG0021_Dorotheenstrasse_von_Leopoldstrasse_aufwaerts Wir gehen aber von hier aus die Dorotheenstraße aufwärts zur katholischen Kirche Maria Hilfe der Christen. (Aufnahme vom 22. Oktober 2005)

EU/D/NRW/HA/Kuhlerkamp/Rudolfstrasse/20051022_15xx_IMAG0009_Buscheyviertel_von_der_Rudolfstrasse_aus Ein ausgedehnter Ausblick auf Wehringhausen findet sich in diesem Gelände - einer eher locker bebauten Wohnsiedlung - auf freier Fläche nicht so leicht (Standort: Rudolfstraße - Aufnahme vom 22. Oktober 2005).

Zu Weihnachten 2010 versuchte ich erneut einen Überblick - hier zusammengestellt als YouTube-Video:


EU/D/NRW/HA/Kuhlerkamp/Georgstrasse/20051022_15xx_IMAG0013_Georgstrasse_von_Rudolfstrasse_aus Blickt man von der Rudolfstraße die Georgstraße hinab, erkennt man in der Ferne Teile von Emst und Eppenhausen. (Aufnahme vom 22. Oktober 2005)

EU/D/NRW/HA/Kuhlerkamp/Albrechtstrasse/195xxxxx_Postkopf_und_Wehringhausen_von_oberhalb_der_Albrechtstrasse_etwa_1953 Um einen größeren Überblick zu gewinnen, muß man höher hinauf, wie bei dieser Panorama-Ansicht aus dem 1950er Jahrzehnt, welches oberhalb der Albrechtstraße entstand.

Jetzt heißt es aber: Rücke vor bis auf LOS! Es ist das LOS der Kuhlestraße, daß die Anbindung an die Weidestraße seit Juli 2014 über eine neue Ennepe-Brücke und die Bahnhofshinterfahrung (neue Trasse der Bundesstraße 7) erfolgt, welche sich irgendwo unterhalb von ,Auf dem Berge' befindet; die Rheinische Bahnstrecke wurde dazu bereits teilweise beseitigt:


Weiter geht es zurück - jetzt aber zeitlich:

Am 12. Mai 2010 - inmitten einer ebenso kalten wie regnerischen Zeit, welche den Glauben an den ,Wonnemonat' arg zu erschüttern drohte - machte ich eine Serie von Fotos auf dem Wege von der Weidestraße bis zu meiner Wohnung an der Tückinger Höhe - ,cool' genug, um hier einen Platz zu finden:

EU/D/NRW/HA/Kuhlerkamp/Kuhlestrasse/20100512s1154_PICT0019_D_NRW_HA_Kuhlerkamp_Kuhlestrasse_aufwaerts Die Kuhlestraße aufwärts gesehen (12. Mai 2010)

EU/D/NRW/HA/Kuhlerkamp/Kuhlestrasse/20100512s1154_PICT0020_D_NRW_HA_Kuhlerkamp_Kuhlestrasse_aufwaerts Die Kuhlestraße etwas höher aufwärts gesehen (12. Mai 2010)

EU/D/NRW/HA/Kuhlerkamp/Kuhlestrasse/20100512s1154_PICT0021_D_NRW_HA_Kuhlerkamp_Kuhlestrasse_aufwaerts_Einmuendung_Heinrichstrasse_links Die Kuhlestraße aufwärts mit Einmündung der Heinrichstraße links (12. Mai 2010)

EU/D/NRW/HA/Kuhlerkamp/Kuhlestrasse/20100512s1154_PICT0022_D_NRW_HA_Kuhlerkamp_Kuhlestrasse_aufwaerts_Beginn_Heinrichstrasse_links Beginn der Heinrichstraße links von der Kuhlestraße aus gesehen (12. Mai 2010)

EU/D/NRW/HA/Kuhlerkamp/Heinrichstrasse/20100512s1154_PICT0023_D_NRW_HA_Kuhlerkamp_Heinrichstrasse_aufwaerts_Kreuzung_Leopoldstrasse Die Heinrichstraße aufwärts an der Kreuzung Leopoldstraße (12. Mai 2010)

EU/D/NRW/HA/Kuhlerkamp/Heinrichstrasse/20100512s1154_PICT0024_D_NRW_HA_Kuhlerkamp_Heinrichstrasse_aufwaerts_vor_der_Radarfalle Die Heinrichstraße weiter aufwärts an der Cuno-Siedlung - vor einer Radarfalle (12. Mai 2010)

EU/D/NRW/HA/Kuhlerkamp/Heinrichstrasse/20100512s1154_PICT0025_D_NRW_HA_Kuhlerkamp_Heinrichstrasse_aufwaerts_Cunosiedlung_links Die Heinrichstraße höher mit der Cunosiedlung links (12. Mai 2010)

EU/D/NRW/HA/Kuhlerkamp/Heinrichstrasse/20100512s1155_PICT0026_D_NRW_HA_Kuhlerkamp_Heinrichstrasse_aufwaerts_Cunosiedlung-Zufahrt_links Die Heinrichstraße noch weiter aufwärts mit der Cunosiedlung-Zufahrt links (12. Mai 2010)

EU/D/NRW/HA/Kuhlerkamp/Heinrichstrasse/20100512s1155_PICT0027_D_NRW_HA_Kuhlerkamp_Heinrichstrasse_aufwaerts_Kreuzung_Albrechtstrasse Die Heinrichstraße oben an der Kreuzung Albrechtstraße (12. Mai 2010)

EU/D/NRW/HA/Kuhlerkamp/Albrechtstrasse/20100512s1155_PICT0028_D_NRW_HA_Kuhlerkamp_Albrechtstrasse_aufwaerts_vor_Kreuzung_Dorotheenstrasse Die Kreuzung mit der Dorotheenstraße von der Albrechtstraße - oberhalb der Heinrichstraße - aus gesehen (12. Mai 2010)

EU/D/NRW/HA/Kuhlerkamp/Albrechtstrasse/20051022_15xx_IMAG0017_Albrechtstrasse_von_Dorotheenstrasse_abwaerts Von dieser Kreuzung ein Blick zurück - die Albrechtstraße abwärts auf die Cuno-Siedlung und das Wehringhauser Bachtal (Aufnahme vom 22. Oktober 2005).

EU/D/NRW/HA/Kuhlerkamp/Dorotheenstrasse/20051022_15xx_IMAG0016_Dorotheenstrasse_von_Kreuzung_Albertstrasse_abwaerts Dazu von der Kirche ein Blick in Richtung Leopoldstraße (Aufnahme vom 22. Oktober 2005 - man vergleiche oben den Blick von dort zur Kirche!).

EU/D/NRW/HA/Kuhlerkamp/Albrechtstrasse/20100512s1155_PICT0029_D_NRW_HA_Kuhlerkamp_Albrechtstrasse_aufwaerts_von_Kreuzung_Dorotheenstrasse Die Albrechtstraße von der Kreuzung mit der Dorotheenstraße aus aufwärts (12. Mai 2010)

Am Ende der Dorotheenstraße befindet sich ein kurviger Übergang zur Margaretenstraße (welche dann später in die Tückingschulstraße übergeht).
EU/D/NRW/HA/Kuhlerkamp/Margaretenstrasse/20051022_15xx_IMAG0011+0012_Blick_von_Margaretenstrasse_Ecke_Dorotheenstrasse_auf_Haspe Von den Wiesen neben diesem kurvenreichen Straßenabschnitt hat man einen schönen Blick auf Kückelhausen mit der Hestert und dem Hasper Bachtal im Hintergrund. (Aufnahme vom 22. Oktober 2005)

EU/D/NRW/HA/Kuhlerkamp/Margaretenstrasse/20091206-1107w_PICT0189_HA-Kuhlerkamp_Margaretenstr_Blick_zum_Hof_Moll Von ländlicher Idylle im oberen Spiekerbachtal zeugt besonders der alte Hof Moll (6. Dezember 2009), welchen ich auch per Video dokumentierte (3 MB) (Aufnahmen vom 6. Dezember 2009):


EU/D/NRW/HA/Kuhlerkamp/Margaretenstrasse/20100512s1155_PICT0030_D_NRW_HA_Kuhlerkamp_Dorotheenstrasse-Margaretenstrasse-Kurve_aufwaerts Die Dorotheenstraße-Margaretenstraße-Kurve aufwärts (12. Mai 2010)

EU/D/NRW/HA/Kuhlerkamp/Margaretenstrasse/20100512s1155_PICT0031_D_NRW_HA_Kuhlerkamp_Margaretenstrasse_aufwaerts_mit_Einmuendung_Tobiasweg_links Die Margaretenstraße aufwärts mit der Einmündung desTobiasweges links (12. Mai 2010)

EU/D/NRW/HA/Kuhlerkamp/Margaretenstrasse/20100512s1156_PICT0032_D_NRW_HA_Kuhlerkamp_Margaretenstrasse_aufwaerts_mit_Haltestelle_Ottostrasse Die Margaretenstraße etwas höher mit der Bushaltestelle Ottostraße (12. Mai 2010)

EU/D/NRW/HA/Kuhlerkamp/Margaretenstrasse/20100512s1156_PICT0033_D_NRW_HA_Kuhlerkamp_Margaretenstrasse_aufwaerts_mit_Einmuendung_Ottostrasse_rechts Die Margaretenstraße weiter aufwärts mit der Einmündung der Ottostraße rechts (12. Mai 2010)

EU/D/NRW/HA/Kuhlerkamp/Margaretenstrasse/20100512s1156_PICT0034_D_NRW_HA_Kuhlerkamp_Margaretenstrasse_aufwaerts_mit_Einmuendung_Michaelstrasse_rechts Die Margaretenstraße noch höher mit der Einmündung der Michaelstraße rechts (12. Mai 2010)

EU/D/NRW/HA/Kuhlerkamp/Margaretenstrasse/20100512s1156_PICT0036_D_NRW_HA_Kuhlerkamp_Margaretenstrasse_aufwaerts_oberhalb_Einmuendung_Michaelstrasse Die Margaretenstraße schon oberhalb der Einmündung der Michaelstraße (12. Mai 2010)

EU/D/NRW/HA/Kuhlerkamp/Margaretenstrasse/20100512s1156_PICT0037_D_NRW_HA_Kuhlerkamp_Margaretenstrasse_aufwaerts_mit_Haltestelle_Kuhlerkamp_rechts Die Margaretenstraße wieder weiter aufwärts mit der Bushaltestelle Kuhlerkamp rechts und der Tückinger Höhe links (12. Mai 2010)

EU/D/NRW/HA/Kuhlerkamp/TueckingerHoehe/20100512s1156_PICT0038_D_NRW_HA_Kuhlerkamp_Strasse_Tueckinger_Hoehe_aufwaerts_Ostteil Der Ostteil der Straße Tückinger Höhe aufwärts (12. Mai 2010)

EU/D/NRW/HA/Kuhlerkamp/TueckingerHoehe/20100512s1156_PICT0039_D_NRW_HA_Kuhlerkamp_Strasse_Tueckinger_Hoehe_aufwaerts_Ostteil Die Straße Tückinger Höhe noch etwas höher (12. Mai 2010)

EU/D/NRW/HA/Kuhlerkamp/TueckingerHoehe/20100512s1157_PICT0040_D_NRW_HA_Kuhlerkamp_Strasse_Tueckinger_Hoehe_aufwaerts_Ostteil Noch weiter aufwärts (12. Mai 2010)

EU/D/NRW/HA/Kuhlerkamp/TueckingerHoehe/20100512s1157_PICT0041_D_NRW_HA_Kuhlerkamp_Strasse_Tueckinger_Hoehe_aufwaerts_Ostteil Der Ostteil der Straße nahe seinem Ende (12. Mai 2010)

EU/D/NRW/HA/Kuhlerkamp/TueckingerHoehe/20100512s1157_PICT0042_D_NRW_HA_Kuhlerkamp_Strasse_Tueckinger_Hoehe_Ostteil_mit_Knick_zum_Nordteil Die Straße Tückinger Höhe vor dem Knick zwischen Ost- und Nordteil (12. Mai 2010)

EU/D/NRW/HA/Kuhlerkamp/TueckingerHoehe/20100512s1157_PICT0044_D_NRW_HA_Kuhlerkamp_Strasse_Tueckinger_Hoehe_abwaerts_Nordteil Der Nordteil der Straße Tückinger Höhe abwärts (12. Mai 2010)

Als Ergänzung dient ein Video von Pfingstmontag 2010 (15 MB) mit Autofahrt vom Garagenplatz die Rampe aufwärts am Wohnhaus vorbei bis zur Straße Tückinger Höhe, dann diese abwärts bis zum Tückinger Stern (Kreuzung an der Tückingschulstraße, wo einst die Tückingschule und später die ehemalige Feuerwache standen und die Detmolder Straße, die Straße Tückinger Höhe und die Tückingschulstraße zusammentreffen:


EU/D/NRW/HA/Tuecking/20051018_1403_IMAG0006_Strasse_Tueckinger_Hoehe_von_Detmolder_Strasse_aus Abschließend ein Blick (am 18. Oktober 2005) von der Detmolder Straße (nahe deren Einmündung in die Tückingschulstraße, also am Tückinger Stern) zurück gen Süden in die Straße Tückinger Höhe; an dieser Stelle hört der Ortsteil Kuhlerkamp auf.
Weiter geht es nach Norden (aber nicht immer geradeaus!):
Tückischer Tücking. Eine Galerie der Jahreszeiten im nordwestlichen Sauerland

YouTube-"Playlist" eigener Videos zum Kuhlerkamp:




LITERATUR

Hagener Heimatbund e.V. (Hg.), Wehringhausen. Landschaft - Geschichte - Menschen (Hagen einst und jetzt, Sonderreihe "Die Hagener Stadtbezirke", Band V), Hagen 1979. (einziges mir bekanntes Werk für den gesamten Stadtteil)

Helga Paar, Unser Kuhlerkamp und seine Nachbarn Philippshöhe und Tücking. Erinnerungen, Hagen 1989. (Einige ältere Graustufenbilder wurden aus diesem Standardwerk für das Wehringhausen ,links der Ennepe' reproduziert.)



DANKSAGUNG


DEN ENGAGIERTEN MITARBEITERN DES STADTARCHIVS HAGEN DANKE ICH FÜR DIE BEREITSTELLUNG SELTENER FOTOS BEI FACEBOOK, WELCHE AUCH MEINE ARBEIT IN VIELEM FÖRDERN!

Hinweis: Für die Aktualität, Funktionalität und Korrektheit der angegebenen Links erfolgt keine Gewähr!



banner1
5. Dimension
Arbeitswelt
Archäologie
Biographie
Gesundheit
Impressum
Neuigkeiten
Regionales
Reisen
Verkehr
13.03.2017 23:51